Herzlich willkommen!!
   
 






Wir bieten unseren Gästen folgende ungarische Weine:

   2009er Irsai Oliver, trocken
   2009er Rosé Pinot Noir, trocken
   2008er Kelkfrankos, Blaufränkisch, trocken
   2008er Cabernet Franc , trocken
   2007er Merlot-Cabernet Sauvignon, trocken
   Tokajer Tokaji Aszú 3 Puttonyos

Hierzu servieren wir aus unserer Weinstubenküche typische ungarische Gerichte:

     Rindergullasch mit hausgemachten Kartoffelknödeln  

     Zanderfilet an traditioneller Pilz-Parprikasoße und grünen Nudeln  

     Kalbsgeschnetzeltes an Rahmsoße mit hausgemachten Spätzle  

    
2 Varianten von Palatschinken gefüllt nach Art des Hauses




Weiterführende Informationen zum Weinland Ungarn

Rebfläche
: 80 000 ha                                       Weinproduktion/Jahr: 4,3 Mio hl

Umschlossen von Alpen und Karpaten und mit kontinentalem Klima präsentiert sich Ungarn als ein ideales Weinanbaugebiet. Weinfelder, soweit das Auge reicht. Ein Klima, wie geschaffen für guten Wein. Das ist Ungarn, ein Weinland mit Tradition.

Dass sich das Klima und die Böden Ungarns hervorragend für den Weinbau eignen, hatten bereits die Römer erkannt, die hier, als das Land zur römischen Provinz Pannonien gehörte, die ersten Weinberge anlegten. Im Laufe der Jahrhunderte gelangten immer wieder neue Eroberer ins Land und so unterlag der Weinbau einem stetigen Auf und Ab.
Trotzdem konnte sich schon sehr früh eine Weinkultur entwickeln. Bereits im 13. Jahrhundert wurden beträchtliche Mengen an Wein aus Sopron und Eger exportiert, welcher weit über die Grenzen des Landes hinaus bekannt war.

Der berühmteste Wein Ungarns, der Tokaji, wurde schon Ende des 15. Jahrhunderts urkundlich erwähnt und 1641 erließ man ein Weingesetz für dessen Produktion. Die Rebflächen von Tokaj waren auch mit die ersten der Welt, die Anfang des 18. Jahrhunderts einer Klassifikation unterzogen wurden.
Typisch ungarische Sorten wie Kadarka und Blaufränkischer, sowie Weltsorten wie Cabernet und Merlot eignen sich Dank des phantastischen Klimas hervorragend für den Weinbau. Das Potential für erstklassige Weine ist also vorhanden.

Wen wundert es da, dass immer mehr junge und innovative Winzer mit ihren Produkten auf dem Markt erscheinen.