Herzlich willkommen!!
   
 







Wir haben für unsere Gäste folgende tunesische Weine ausgesucht:

     2009er   Muscat Sec de Kélibia, trocken               

     2008er   MAGON Rose, trocken

     2005er   Domaine Sidi Bau Said, trocken

     2007er   Chateau Mornag, trocken   

     2008er   MAGON Rotwein, trocken

    
2007er   Villa Kassàr Grand Cru, trocken


Hierzu servieren wir aus unserer Weinstubenküche typische tunesische Gerichte:
     
Tunesische Linsensuppe 
                         
                  Traditionelle Suppe mit roten Linsen, Rindfleisch,
                  Reis sowie Harissa und Fladenbrot 

Ojja                                                                              

                   Auf einem pikanten Harissa-Spiegel serviertes
                   Spiegelei mit Lamm-Frikadellchen  

Couscous mit Fisch                                                       
                  Traditionelles tunesisches Gericht mit mehreren Fischsorten, 
                  Kichererbsen, Peperoni und pikanten Gewürzen  

Tajine mit Hähnchenschenkeln und Dörrobst                 

                  Herzhaft-süß  gewürzte Hühnchenschenkelchen
                  im Reisrand  

Gebraten Lammkeule
                 
Kräftig angebratene Lammkeule mit Schmorgemüse und
                  Gemüse-Couscous  

Dessert
Yoyo                                                                            
                  Tunesischer Krapfen mit Rosenblüten-Sirup


Weiterführende Informationen zum Weinland Tunesien

Rebfläche: ca. 29.000 ha                                Weinproduktion/Jahr: ca. 400.000 hl

Der Weinbau in Tunesien hat eine lange Tradition, die wie bei vielen anderen Mittelmeerländern auch durch die Phönizier, hier im Speziellen durch die Karthager, begründet wurde. Auch die weitere Geschichte des Weinbaues in Tunesien deckt sich mit vielen anderen nordafrikanischen Ländern. Unter römischer Herrschaft kam es zu einer Blüte, bis unter muslimischer Herrschaft der Weinanbau zum Zweck der Weinproduktion praktisch zum Erliegen kam. Erst unter französischer Herrschaft ab dem Jahr 1881 setzte wieder ein Aufschwung bei der Weinproduktion ein. Heute hat Tunesien ein Weinrecht nach französischem Vorbild mit AOC-Appellationen. Dies ist heute ein Vorteil, da die Weine in den Regalen den Eindruck erwecken, als kämen sie aus Frankreich. Der Weinbau wird, wie in Algerien, fast vollständig staatlich kontrolliert.
Noch immer werden hauptsächlich Sorten angebaut, die man auch in Südfrankreich findet. Zu diesen gehören Cabernet, Cinsault, Alicante Bouschet, Grenache, Syrah, Mourvèdre, Clairette blanche und Muscat de Frontignan. Probleme bereiten oft die Wüstenstürme. Durch sie wird die Ernte hin und wieder buchstäblich vom Winde verweht. Die Anbaufläche zur Weinherstellung ist stark rückläufig, und die Tafeltraubenproduktion gewinnt an Bedeutung. Die Weine sind hauptsächlich körperreiche Rot- und Roséweine.