Herzlich willkommen!!
   
 







Wir haben für unsere Gäste nachfolgende argentinische Weine ausgesucht:

  
    2014er   Callia Esperado 
      
    2013er   Momentos del Valle Chardonnay
   
    2013er   Rose Shiraz
   
    2010er   Estaciones del Valle Cabernet Sauvignon

    2008er   Estaciones del Valle Syrah


Hierzu servieren wir aus unserer Weinstubenküche typische argentinische Gerichte:


Don Diegos Revuelto Gramajo                         

     Traditionelles Gericht, um 1880 von Artemio Gramajo im Club de Progreso in
     Buenos Aires erfunden, ist es seitdem landesweit verbreitet. Rührei mit 2 Sorten
     Schinken, frittierten Kartoffelstiften und Erbsen; hierzu servieren wir
     Baguettescheiben, bei der großen Portion ein Salatschüsselchen.  

Locro                                                                              
     Argentinischer Rindfleischeintopf, in dem die Zutaten (Fleisch, Kürbis, Kartoffeln,
     Paprika, Mais, Tomaten, Pfirsiche und Trauben) solange geschmort werden, bis
     sie richtig zart sind.

Argentinisches Rodeo                                                                 
     Scharf angebratene, marinierte Rindfleischstreifen mit Paprika,
     Chili, Zwiebeln und Nudeln.  Scharf!  

Pierna de cordero llenos con huevos y frijoles                  
     Scheiben von der Lammkeule, gefüllt u.a. mit Bohnen, Ei, Kräutern und Chorizo.
     Hierzu reichen wir Kräuterkartoffeln.  

Dessert:        
      Argentinische Schokobanane



Weiterführende Informationen zum Weinland Argentinien

Rebfläche: ca. 220.000 ha                             Weinproduktion/Jahr: ca. 16 Mio. hl

Argentinien gehört zu den größten Weinbauländern der Erde und nimmt den 5. Rang hinter Frankreich, Italien, Spanien und USA ein. Der Weinbau besitzt in Argentinien eine lange Tradition. So wurden die ersten Reben Mitte des 16. Jahrhunderts in den Nordwestprovinzen angepflanzt.
Die Weinregion Argentiniens erstreckt sich am Fuße der Anden. Es herrscht dort ein sehr trockenes Klima mit sehr geringen Niederschlägen (Jahresdurchschnitt 50-300 mm), sozusagen Wüstenklima. Ein Wachstum von Reben ist nur durch künstliche Bewässerung möglich, und zwar Tropfenbewässerung gezielt auf jede Pflanze.

Das Klima und die Bodenbeschaffenheit sorgen für eine üppige, gesunde Vegetation in den 5 Provinzen, wo der Weinbau betrieben wird: In Mendoza, San Juan, La Rioja, Salta und Rio Negro. Die Gegebenheiten der Natur durch immer konstantes Klima sorgen dafür, dass die Qualität der Weine von Jahr zu Jahr gleichbleibend ist und nahezu keine Unterschiede bestehen. Einzige Unterschiede in der Qualität können sich auf Grund der Lage der Weingärten sowie durch die Temperaturdifferenzen zwischen Tag und Nacht ergeben.

Bedeutende Fortschritte zur Gunsten der Qualität sind durch den Einsatz neuer Spitzentechnologien erzielt worden. Diese Entwicklung wirkte sich sehr positiv auf die Qualitätssteigerungen aus. Besonders hervorzuheben ist, dass die Weine fruchtiger geworden sind und eine brillantere Farbe besitzen.

Die für Argentinien typischen Rebsorten Syrah und Malbec (rot) und Torrontes (weiß) lassen einen eigenen Charakter sehr deutlich erkennen.