Herzlich willkommen!!
   
 







Liebe Freunde und Gäste unserer Weinstube,

Wir haben für Euch/Sie folgende griechische Weine ausgesucht:

      2015er   Anemos Weiß, trocken

      2015er   Stone Hills Weiß, trocken

      2015er   Rosé Ktima, trocken

      2015er   Melissomandra Rosé, trocken

      2010er   Naoussa rot, trocken

      2012er   Nemea Gold, trocken

      Samos Vin Doux - Dessertwein



Hierzu servieren wir aus unserer Weinstubenküche typische griechische Gerichte:

       Dakos            
                Zweifach gebackenes Gerstenbrot aus Kreta mit Tomaten, Feta, Oliven
                und Kräutern  

       Griechisches Tzatziki                                                       
                Frisch angemacht nach Originalrezept  

       Gefüllter Porree        
               
Nach einem alten griechischen Rezept; gefüllt mit Spinat, Feta, Speck
                und frischen Kräutern, überbacken  

       Kalamarákia gemista
                                                                  
                Ein traditionelles Gericht vom Meer! Mit Tomaten, Kalamarisstückchen
                und Reis gefüllte Kalamaris auf einem Reisbett und würziger Tomatensoße  

       Gegrilltes mariniertes Lammsteak mit Briam                   
                In Olivenöl, Knoblauch und Kräuter marinierte Lammsteak vom Lava-Grill
                mit einer typischen griechischen Beilage: Briam (ofengebackene Zucchini
                und Kartoffeln mit Knoblauch und Kräutern).  

        Hausgemachte griechische Joghurtmousse mit Kirschen 

            
Weiterführende Informationen zum Weinanbauland Griechenland:

Rebfläche: ca. 110.000 ha         Weinproduktion/Jahr: ca. 3,125 Mio. hl

Der Weinbau in Griechenland hat eine lange, in die Antike zurückreichende Tradition. Während der Zeit des Byzantinischen Reichs, spätestens mit der Zugehörigkeit Griechenlands zum Osmanischen Reich ab dem 15. Jahrhundert gab es praktisch keinen Fortschritt mehr im Weinbau. Erst mit dem Ende der griechischen Militärdiktatur im Jahr 1974 sind die politischen Rahmen-bedingungen für einen Qualitätsweinbau wieder gegeben. Griechische Winzer sind in den letzten 25 Jahren dazu übergegangen, in der Mehrzahl trockene Weine zu erzeugen. Nach einer Periode, während der der Weinbau durch Winzer-genossenschaften dominiert wurde, setzen seit den 1970er Jahren private Weingüter qualitative Ausrufezeichen.
Durch Investitionen im Weinkeller konnten griechische Spitzenbetriebe seit den 1980er Jahren an den internationalen Standard anknüpfen. Ein konsequentes Rodungsprogramm minderwertiger Rebsorten und der Rückzug in höher gelegene, kühlere Gebiete in Verbindung mit modernisierten Anbaumethoden und der Kultivierung von Qualitätsreben sind Anzeichen einer neuen Qualitätspolitik. Das insgesamt milde Klima mit ausreichend Sonnenstunden in einer gebirgigen Landschaft mit zum größten Teil kalkhaltigen und vereinzelt vulkanischen Böden schaffen die Bedingungen für den Ausbau guter Weine.
Die bekann­tes­ten Anbau­ge­biete lie­gen in Make­do­nien (Naoussa), Thes­sa­lien (Rap­sani) und auf dem Pelo­pon­nes (Nemea für Rot­wein, Patras und Man­ti­nia für Weiß­wein).
Den grie­chi­schen Win­zern gelingt heute eine span­nende Syn­these: Ein­hei­mi­sche Reb­sor­ten wie Xino­mavro und Agior­gi­tiko wer­den mit inter­na­tio­na­len Sor­ten wie Caber­net Sau­vi­gnon, Mer­lot und Syrah assem­bliert. Oder es wer­den alt­ein­ge­ses­sene Reb­sor­ten wie Malagou­sia, Zakyn­t­hino oder Lagorthi nach neuen Metho­den her­ge­stellt. Eine große Rolle spie­len – zumin­dest quan­ti­ta­tiv – auch die schwe­ren Süß­weine von den Ägäi­schen Inseln.